Die beiden ersten Läufe zur Deutschen Trial-Meisterschaft 2012 fanden in Schatthausen bei Wiesloch statt. Die Wettervorhersage kündigte Unwetter und Gewitterstürme an, bis auf ein paar Güsse am Freitag Abend und in der Nacht zum Samstag blieb es aber von oben trocken. Damit blieben auch alle vorderen Schutzbleche an den Rädern, der Boden war griffig und überwiegend trocken oder trocknete ab.

Mein Start am Samstag ging komplett schief.

Ich war unkonzentriert und und vermurkste die Sektionen 1 und 2 total. Ich wusste gar nicht, was ich machen sollte. Doch ich hatte einen tollen Minder: Andi Braam. Der hat es geschafft, mich wieder "einzufangen", mich auf die nächste Sektion zu fokussieren und vor allem darauf, was ich kann. Von da an lief es ganz gut. Die Sektionen waren nicht übermäßig schwer. Ein großes Problem war der Zeitdruck, denn schon für die beiden ersten Sektionen standen wir gute anderthalb Stunden im Stau. Da durfte keine Panne passieren, da musste man seinen Platz vor der Sektion verteidigen. Bis man dran kam, war die Maschine kalt und man selber aus dem Rhythmus. Aber dieses Problem hatten alle Fahrer am Samstag, die meisten Fahrer bekamen reichlich Zeitstrafpunkte oder ließen Sektionen aus, um noch in der Zeit zu bleiben.

Die erste Runde konnte ich mit 15, die zweite und dritte Runde mit je 6 Punkten abschließen.Ich konnte alle Sektionen fahren, aber 4 Zeitstrafpunkte bekam ich dann doch noch aufs Konto. Aber es reichte für den 2. Platz, darüber bin ich sehr glücklich!

Am Sonntag lief es von Anfang an gut, ich konnte mich gut konzentrieren. Die Sektionen waren um einiges schwerer als am Vortag, aber die Fahrtzeit wurde schon von vornherein auf 7 Std. erweitert, so dass die Nerven wenigstens nicht mit unnötigem Zeitdruck belastet wurden. Allerdings gelang mir dann im Verlauf des Wettbewerbes bei weitem nicht alles, was ich mir vorgenommen hatte. Da ein Fuß, dort zu tief oder gar nicht angesetzt, da die Spur nicht genau getroffen - so sammelten sich die Punkte mehr als mir lieb war. Am Ende hatte ich 43 Punkte und wurde Vierter.

Mit 30 Wertungspunkten stehe ich auf Platz 3 im Deutschen Trial-Cup - das wird ein spannendes Finale im Oktober in Osnabrück...